Samstag, 26. Juli 2014

Berglesboden

Ich schau aus dem Fenster und weiß, dass ich die geplante Karwendel-Runde knicken kann. Was machen? Den Rucksack mit der Brotzeit habe ich schon am Vorabend gepackt und so rapple ich mich auf um der Weilheimer Hütte & der hinteren Esterbergalm – a.k.a. Metal-Alm – einen Besuch abzustatten.

Mittwoch, 23. Juli 2014

Bockhittn

Einen Feierabendausfahrt zur Bockhittn gehört zu den Standards im Loisachtal. Ebenso das Teilstück zwischen Laubhittn und der Reintalforststraße auf das ich mich immer wieder aufs neu freue. Ein kurze Teilstück bei dem man sich so richtig einsauen kann/konnte, denn jetzt wird hier mit schwerem Gerät der Weg zur Baumlastwagenautobahn begradigt, schod. Jetzt frag ich mich wo hier unsere Umweltschützer und Tageszeitungsschreiben sind. Es wäre schön mal was darüber in der Zeitung zu lesen!

Samstag, 19. Juli 2014

Frauenmahd

Um 17 Uhr die letzte Etappe der Feierabend Transvoralp in Angriff genommen. Fünf Abende, 112 Kilometer und 5400 Höhenmeter. Bei einer koidn Hoibe am Wankhaus die Woche auklingen lassen.

Freitag, 18. Juli 2014

Donnerstag, 17. Juli 2014

Kaser Alm

Mit der Vorfreude auf eine Brotzeit machte ich mich auf den Weg zur Kaser Alm, vergebens. Zu mindest waren die Trails noch so wie ich sie in Erinnerung hatte.

Mittwoch, 16. Juli 2014

Pleisenhütte

Nach der Arbeit gschwind von Scharnitz aus zur Pleisnhittn gradelt. Wenn ich mir das so überlege spar ich mir mit jeder Tour nach Feierabend einen Urlaubstag.

Dienstag, 15. Juli 2014

Heimgarten

Am Heimgarten angekommen konnte ich mich nur schwer entscheiden welche Variante mich vom Berg bringen soll. Letztlich hat es mich zum Walchensee gezogen im wissen, dass das Licht ausgehen würde eh ich zurück in Eschenlohe sein würde, es hat sich gelohnt!