Samstag, 19. Juli 2014

Frauenmahd

Um 17 Uhr die letzte Etappe der Feierabend Transvoralp in Angriff genommen. Fünf Abende, 112 Kilometer und 5400 Höhenmeter. Bei einer koidn Hoibe am Wankhaus die Woche auklingen lassen.

Freitag, 18. Juli 2014

Donnerstag, 17. Juli 2014

Kaser Alm

Mit der Vorfreude auf eine Brotzeit machte ich mich auf den Weg zur Kaser Alm, vergebens. Zu mindest waren die Trails noch so wie ich sie in Erinnerung hatte.

Mittwoch, 16. Juli 2014

Pleisenhütte

Nach der Arbeit gschwind von Scharnitz aus zur Pleisnhittn gradelt. Wenn ich mir das so überlege spar ich mir mit jeder Tour nach Feierabend einen Urlaubstag.

Dienstag, 15. Juli 2014

Heimgarten

Am Heimgarten angekommen konnte ich mich nur schwer entscheiden welche Variante mich vom Berg bringen soll. Letztlich hat es mich zum Walchensee gezogen im wissen, dass das Licht ausgehen würde eh ich zurück in Eschenlohe sein würde, es hat sich gelohnt!

Sonntag, 13. Juli 2014

Tagestal

Das Felsentor beendet die Tortur, ab hier hat man die Quälerei hinter sich. Das sind die 400 Hm die es in sich haben, die restlichen sechshundert sind ein Genuss. Eine Pause an der Tarrton Alpe ist nicht nur wegen der Hirschwürscht empfehlenswert, die Aussicht auf die umliegenden Almen und  auf die Wände der Heiterwand sind sehr beeindruckend, ein Kleinod nur 10 Kilometer vom Transitweg der Reisenden. Vom Schweinsteinjoch ging es einmal um den Alpeskopf nach Dollinger über alte Wege aus der Zeit des Bergbaus. 

Samstag, 12. Juli 2014

Ammergauer

Der Regen am Morgen ließ mich zweifeln ob es eine gute Idee war sich für neun Uhr auf eine Ausfahrt zu verabreden…
…am Ende war es perfekt.